Zinsbesteuerung

bw1

Besteuerung von Erträgen aus festverzinslichen Wertpapieren.

Zinsbesteuerung

Situation 1

Im Börsenblatt finden Sie unter der Rubrik „Wandelanleihen (F)“ folgende Eintragung:

Zins

Emittent

Laufzeit

01.03.2009

3%

Allianz Fin.

05/10

105,50 b

Der Depotkunde Werner Ehring besitzt nominal 20.000,- € dieser Wandelanleihe. Welche Steuern muss das depotführende Kreditinstitut bei der Zinsgutschrift an diesen Kunden einbehalten, wenn kein Freistellungsauftrag
vorliegt?
A) Körperschaftsteuer von 25%
B) Zinsabschlagsteuer von 30%
C) Solidaritätszuschlag von 5,5%
D) Abgeltungsteuer von 25%
E) Kapitalertragsteuer von 25%
F) Persönlicher Einkommensteuersatz des Kunden

Situation 2

Im Handelsblatt finden Sie die nachstehenden Optionsanleihen o.O.:

Zins

Emittent

Laufzeit

Kurs 13.02.09

5,5%

Allianz Fin. o.O.

2012

103,05 bG

6%

Pongs&Zahn 2 o.O.

2012

76,60 G

Die Depotkundin Claudia Harke hat jeweils nominal 12.500,00 € der o.a. Optionsanleihen in ihrem Depot.
Ermitteln Sie für Frau Harke die Kontogutschrift, wenn ein FSA in Höhe von 500 € vorliegt.

Zinsen aus Optionsanleihen sind einkommensteuer- und abgeltungsteuerpflichtig.

Lösungen:
Situation 1 C und D

Situation 2

Zinsertrag Dresdner Fin. 5,5% 12.500 €

687,50 €

Zinsertrag Pongs & Zahn 6% 12.500 €

750,00 €

Bruttozinsertrag

1.437,50 €

./. FSA

500,00 €

Zwischensumme

937,50 €

./. 25% Abgeltungsteuer

246,87

./. 5,5% Soli

13,57

Zwischensumme

677,06

+ FSA

500,00 €

Kontogutschrift

1.177,06

Kommentare sind geschlossen.